Harald Dasinger Dramaturgie


Modernes & Postmodernes Theater

Literatur der Gegenwart

 

Der Begriff Gegenwartsliteratur bezeichnet die Gesamtheit des zeitgenössischen “literarischen Lebens“; 
sie umfasst verschiedene Genres wie Belletristik, Lyrik, Dramen, Essays...
Charakteristisch für die Literatur der Gegenwart ist, 

dass sie nicht nur der Unterhaltung, sondern auch der Bildung dient.

Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung - keine Bildung. (J. F. Kennedy)

Eine besondere Rolle kommt dabei der Dramaturgie zu - Film und Theater, da diese sich direkt an den Zuschauer wenden
und ihn zum unmittelbaren Mitspieler der Ereignisse werden lassen.

Die Literatur der Gegenwart spiegelt den schnellen Wandel und die weitgehenden kulturellen, 
sozialen und technischen Veränderungen in allen Bereichen der Gesellschaft wider.

Es gibt dreierlei Arten Leser; eine, die ohne Urteile genießt,
eine dritte, die ohne zu genießen urteilt, 
die mittlere, die genießend urteilt und urteilend genießt; 
diese reproduziert eigentlich ein Kunstwerk aufs neue. 

(Johann Wolfgang von Goethe) 



Weiter zur Webseite

"Ein Buch ist ein Spiegel. Wenn ein Affe hineinguckt, so kann kein Apostel heraus sehen. " (Georg Christoph Lichtenberg)

"Jeder ist überzeugt, er könne Bücher kritisieren, nur weil er lesen und schreiben gelernt hat.“ (William Somerset Maugham)

"Wer keine Bücher liest, ist ein armseliger Ignorant, dessen Unterhaltung, wenn sie überhaupt so genannt werden kann, 
weiter nichts ist als ein bedeutungsloses Geschwätz über seine Person, Geschäfte, kleine Leiden 
und seine Bekannten." (Sir Friedrich Wilhelm Herschel) 

"Wer sieben gute Bücher hat, braucht keine Menschen mehr. Bücher sind die treusten Tröster,
Bücher sind bessere Freunde als Menschen, denn sie reden nur, wenn wir wollen und schweigen, wenn wir anderes vorhaben. 
Sie geben immer und fordern nie.“ (Freiherr von Münchhausen)